Das sind wir ...

640px-Wappen Duden-Rodenbostel1

Die Dörfergemeinschaft Duden-Rodenbostel und Ibsingen, am Fuße des Brelinger Berges gelegen, bildet den kleinsten Ortsteil der Gemeinde Wedemark. Die Gemeinde Wedemark liegt in wohl einer der schönsten Gegenden Deutschlands, in der Region Hannover in Niedersachsen. Die Wedemark gilt als vornehmere Wohnregion in dem nördlichen Einzugsgebiet der Landeshauptstadt, bestehend aus einigen Dörfern (Ortsteilen), die durch gute Verkehrserschließung (S-Bahn Hannover Anschluss an einige Ortsteile) und gute Naherholungsmöglichkeiten (gute Erreichbarkeit der Lüneburger Heide) eine hohe Attraktivität besitzt.



Allgemeines

Duden-Rodenbostel liegt am Fuß des Brelinger Berges und ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde Wedemark. Er zeichnet sich durch seinen reichen Bestand an alten Eichen und schönen Bauernhöfen aus. Auf einer Anhöhe zwischen Duden- und Rodenbostel steht ein Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege. Von hier hat man einen weiten Blick auf die Leineniederung. Von wirtschaftlicher Bedeutung ist der Kies- und Sandabbau im Brelinger Berg.

Beschreibung und Bedeutung des Wappens
In Grün über einem silbernen Querbach mit Quellsprudel ein goldener Stubben mit je 2 Eichblättern und einer Eichel an beiden Seiten; im Schildfuß eine liegende silberne Wolfsangel.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Dudenbostel und Rodenbostel. Der goldene Stubben mit den Eichblättern und Eicheln weist auf die Entstehung des Ortsteiles Rodenbostel hin, der als Rodung entstanden ist. Der silberne Querbach mit der aufsteigenden Quelle zeigt den Wasserreichtum des Gemeindegebietes, der durch einen Grundwasserstrom und zahlreiche Quellen am Brelinger Berg erkennbar ist. Die Wolfsangel betont die Zugehörigkeit der Gemeinde zum Landkreis Burgdorf.

Entwurf: G. Völker

Quelle: www.wedemark.de

Hier sind wir ...

 

Unsere Dorfchronik


Start der ersten DuRoBo-Webseite.


Baubeginn des Grillplatzes hinter dem Feuerwehrgerätehaus.


Das Landschaftsschutzgebiet wird auf 1030 Hektar ausgeweitet.


Umbauarbeiten am Feuerwehrhaus beginnen.


Soldaten der Pateneinheit überreichen die restaurierte Handdruckspritze zum 40-jährigen Bestehen der Feuerwehr.


Flächendeckende Trinkwasserversorgung ist im Dorf abgeschlossen. Zuvor entnahmen die Einwohner das Wasser aus dem Brunnen.


Die bislang selbständige Gemeinde Duden-Rodenbostel wird im Zuge der Gebietsreform zum Ortsteil der Gemeinde Wedemark; Schulungsraum wird an das Feuerwehrhaus angebaut.


Major Frankenstein bringt die alte Handdruckspritze in die Kaserne nach Luttmersen.


Patenschaft mit Soldaten des Panzerbataillons 33 Luttmersen ist besiegelt.


Garage für das Feuerwehrauto wird gebaut.


Kieswerk ist in Betrieb.


Die beantragte Konzession zum Betrieb der Gast- und Schankwirtschaft der heutigen Dorfschänke wird von einem Amtshauptmann abgewiesen.


Die Bauern sind zehntfrei; Im Kontributionskataster wird ausgeführt, dass die Bodenqualität außerordentlich schlecht sei. Daraus ist zu entnehmen, dass die Bauern zu dieser Zeit hauptsächlich Viehwirtschaft betrieben haben könnten.


In einem Stammbaum wird Rodenbostel erstmals urkundlich erwähnt.


Im Viehschatzregister von Dudenborstel sind 65 Rinder, 42 Schweine, 17 Pferde und 11 Schafe verzeichnet.


Im Schatzregister der Großvogtei Celle wird Dudenborstel mit Rodenborstel als zusammenhängender Ort erwähnt. Dudenborstel besteht zu dieser Zeit aus zwei Bauernhöfen.


Hof Heneke wird im Abgabenregister von Dudenbostel erwähnt.

Quelle: "Hannoversche Allgemeinen Zeitung" vom 2. August 2005.

Zahlen, Daten, Fakten

Hier sehen Sie die wichtigsten Daten über die Wedemark und "DuRoIbs" im Überblick:

Bundesland Niedersachsen
Regierungsbezirk Bisher: Reg.-Bez. Hannover
Kreisname Region Hannover
Amtl.Gemeindeschlüssel 03241019
Vorwahlen 05130 und 05072
PLZ Gemeindenamen 30900 Wedemark
Gemeindetyp Kreisangehörige Gemeinde
Fläche 173,35 km²
Einwohner gesamt / DuRoIbs 29.063 / 105
Einwohner männlich / DuRoIbs 14.154 / 55
Einwohner weiblich / DuRoIbs 14.909 / 50
Einwohnerdichte 168 je km²
Geografische Lage 52° 32' n. Breite 9° 43' ö. Länge
Höhe 48 m ü. NN

Quelle: Melderegister Gemeinde Wedemark

DuRoIbs bei Wiki